Seefelder Tourismus Gespräche

Prof. Dr. Valentin Groebner

Prof. Dr. Valentin Groebner

Biographie

Valentin Groebner, geboren 1962 in Wien, lehrt als Professor für Geschichte des Mittelalters und der Renaissance an der Universität Luzern. Er war unter anderem Visiting Professor am Departement of History of Art an der Harvard University in Cambridge sowie Professeur invité an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris. Als Fellow wirkte er beim Berliner Wissenschafts­kolleg, am Max-Planck-Institut sowie am Europäischen Hochschulinstitut Florenz. Valentin Groebner ist Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialgeschichte und Mitherausgeber der Zeitschrift für Ideengeschichte.

Valentin Groebner versteht sich als Autor und Hochschullehrer. Beides ist eng miteinander verbunden, ich entwickle meine Bücher in meinen Lehrveranstaltungen und lerne von meinen Studierenden und Mitarbeitern. Unter anderem: „Ungestalten. Die visuelle Kultur der Gewalt am Ende des Mittelalters“, München 2003; „Der Schein der Person. Steckbrief, Ausweis und Kontrolle im Mittelalter“ (München 2004) und „Das Mittelalter hört nicht auf. Über historisches Erzählen“ (München 2008); „Ich-Plakate“ (Frankfurt/m. 2015), „Retroland. Tourismus, Geschichte und die Sehnsucht nach dem Authentischen“ (Frankfurt/M. 2018), „Wer redet von der Reinheit?“ (Wien 2019) und zuletzt im Frühjahr 2020 bei konstanz university press: „Ferienmüde. Als das Reisen nicht mehr geholfen hat“.

Fotocredit Groebner: Franca Pedrazetti, Luzern

Termine mit Prof. Dr. Valentin Groebner

Worauf beruht Tourismus

23 Sep 2021
13:45

Podiumsdiskussion

23 Sep 2021
16:45